Sommerferien Bulgarien 2010

No English Version
Gallery

Flagge von Bulgarien

Genüsslich-gemütliche-Sommerferien sind für mich: All-Inclusive, Strand, etwas Luxus und sich über nichts mehr Sorgen machen!

Diese Mal haben Markus und ich dieses Ziel mit einer Woche Urlaub im Duni Royal Resort anvisiert. Damit der erwähnte Luxus nicht zu kurz kommt, haben wir uns für das "Marina Royal Palace" entschieden.

Natürlich hab ich das Resort auch in der OSM nachgetragen: OSM: Duni Royal Resort

Vorne

Gut im Hotel angekommen Blick aus dem Hotelzimmer auf den Strand
Ob das Kunst ist? Blick zum Nachbar-Balkon
Das Marina Royal Palace *****

Zu dem kleinen bischen Extra-Luxus hat auch das Zimmer mit "Meerblick" gezählt.
Obwohl man vom Meer nicht soooo viel gesehen hat, war's doch besser als nach Hinten zur Anlieferung hin. :)

Wettermässig haben wir's durchzogen getroffen: Am ersten Tag war's schweine-kalt, danach jeweils 2 Tage schön und einen schlecht...

Der Activity-Pool Flach abfallender Sandstrand

Das Pool- und Strandleben ist super organisiert:
Es hat immer genug Liegen und Strandtücher können auch beliebig oft gewechselt werden.

Für den kleinen Hunger hat's auch noch eine Sandwich-Bar sowie verschiedene Getränke-Ausschänke.

Die Anlage ist gut gepflegt und SEHR sauber. Ganze Heerscharen von Putzkräften sind ständig (unauffällig) am werkeln...

IMG_4036.jpg, 59 KB
Die Hafenmauer
Hafenanlage aus Fertigelementen Die kleine Hafenanlage
Kunst?

Der Sandstrand wird durch eine kleine, künstlich aufgeschüttete Hafenmauer geschützt.

Die ganze Hafenanlage ruht auf vorgefertigten Beton-Elementen die ich so noch nie gesehen habe. Praktisch!

Unten ein Panorama über den ganzen Sandstrand des Duni Royal Resort. Den ganzen Strand hat das Resort für sich alleine!

Der Strand von der Hafenmauer aus gesehen
Das Schwarze Meer ist an diesem Strand sehr klar Das berühmte Amphitheater

Das Wasser war erstaunlich klar!

Das Duni Royal Resort ist unter anderem bekannt für seine spektakulären Shows am Abend.

Die Shows werden von den Animateuren im eigenen Amphitheater aufgeführt. Das Amphitheater bietet Platz für weiter über tausend Menschen.

Die Shows sind unterhaltsam, sehr gut choreographiert und professionell vorgetragen. Empfehlenswert!

Vor der Show
Ein gutes Zoom und eine ruhige Hand... und ein roter Mond Wild lebende Schildkröten
Roman beim Pfeilbogenschiessen

Die wild lebenden Schildkröten haben wir eher zufällg entdeckt, am roten Mond hingegen kam man nicht vorbei...

Obwohl ich mir alle Mühe gab und die Pfeile auch im Ziel landeten, hat's mit der Technik doch etwas gehapert: Die Pfeile flogen wahre Schlagenlinien...

Was hab ich falsch gemacht?

Einfach zu treffen
Die Sky Bar

Oben: Die Sky Bar ist der einzige Ort im Resort, wo Getränke extra kosten. Dadurch waren wir da meistens alleine... trotz des super gestalteten Raums.

Wenn man in die entlegenen Ecken des Resorts spaziert, dort wo gemäss Plan das "Horse riding" sein soll, dann wird's plötzlich karg, ungepflegt und verwildert.

Den Pferdestall haben wir gefunden (wirkt einsturzgefährdet) und ein paar Pferde waren auch irgendwo am grasen... aber reiten? Eher nicht. <lol>

Das wär wohl früher der Pferdestall gewesen
Es hat tatsächlich Pferde Markus vor einem alten Trafo-Häuschen

Hinten

Während vorne-rum alles pik-fein und blitz-blank ist, muss man nur etwas in die entlegenen Winkel des Resorts spazieren um die weniger hübsche Seiten zu finden.

Und dies ohne irgendwelche Tore zu passieren oder Gitter zu übersteigen.

Müll: alte Stühle Müll: Verkleidungen

Woher kommt der Müll?

Der normale Hausmüll wird jedenfalls richtig entsorgt.
Wir haben weder Grünabfälle noch Flaschen oder ähnliche gesehen.

Es scheint eher, als ob die Sperrgut-Abfuhr fehlt...

Stühle, Holz, Verkleidungen, Isoliermaterial, Biertanks,
ein Dach...

Müll: Ein süsser junger Hund mitten im Müll
Müll: Holz und Isoliermaterial Müll: Biertanks
Müll: Kühlschränke Müll: Autos
Müll: Ein Dach!

Ja, woher kommt das Dach? Ist das Haus darunter versunken oder wurde es von einem Tornado hierher geweht?

Gleich neben dem ganzen Sperrgut ist das Restaurant für die Angestellten sowie ein paar kleine Häuschen in denen die netten Geister wohl leben wenn sie grad nicht arbeiten...

Und trotzdem: Das Land ist schön!

Das Restaurant für die Angestellten Blick in die dünn besiedelte Landschaft
So wohnen die (besseren) Angestellten Was fällt an diesem Handy-Mast auf?
Sogar ein alter Verkaufswagen steht rum Gleich neben der Roman-Street

Nessebar

Ein Tagesausflug zum UNESCO Kulturerbe Nessebar durfte natürlich auch nicht fehlen.

Ausser Souvenir-Shops und... ...alten Kirchen gibts eigentlich nicht viel

Nessebar ist berühmt für seine zweistöckigen Häuschen die unten aus Stein und oben aus Holz gebaut sind.

Ausserdem hat's hier sehr alte Kirchen.

Und extrem viele Souvenir-Shops. :(

IMG_4136.jpg, 62 KB
Von der grössten Kirche sind leider nur ein paar Mauern erhalten Die Keramik-Verzierugnen sind berühmt
Ruine im Zentrum von Nessebar Schönes Bild, oder?
Lauschige Restaurants hats zuhauf

Nebst den Kirchen, Ruinen und Souvenir-Shops hat's am äusseren Rand der Halbinsel viele sehr lauschige Restaurants und Bars.

Blick von Nessebar aufs Meer Das Wasser ist auch hier überraschend klar

Das Wasser ist auch hier überraschend klar und lädt geradezu zum baden ein.

Ob es da etwas zu betauchen gibt, bezweifle ich. Aber für einen Schnupper-Tauchgang (und danach hat's hier stark ausgesehen) reichts wohl allemal...

Das Panorama unten wurde von der kleinen Anhöhe beim Türmchen aufgenommen und zeigt den berühmten Sonnenstrand.

Tauchschule am Strand von Nessebar
Alte Kirche in Nessebar Alter Turm in Nessebar
Panorama vom Sonnenstrand von Nessebar aus

Bourgas

Auf dem Rückweg von Nessebar zum Resort haben wir noch Bourgas besichtigt.

Bourgas ist eine Industrie-Stadt und hat den zweitgrössten Hafen von Bulgarien.

Wahrzeichen der Stadt: Das Hotel Bulgaria Die Fussgängerzone besteht aus zwei Strassen...

Das "Wahrzeichen" der Stadt ist der hässliche Plattenbau des Hotel Bulgaria.

Bourgas hat etwa gleichviel Einwohner wie Basel. In der Innenstadt gibt es auch eine Fussgängerzone mit den üblichen Läden, Cafes und Restaurant.

Die Fussgängerzone ist aber mit nur zwei Strassen doch eher bescheiden.

Fussgängerzone von Bourgas Fussgängerzone von Bourgas
Die Strandpromenade von Bourgas Top Location, völlig heruntergekommen

Eine der Strassen der Fussgängerzone führt direkt zur Strandpromenade.

Ein kleiner Park, der gepflegt und gehegt wird.
Neben Statuen, Blumenbeeten und Teichen hat's auch ein Haus in dem wohl mal ein Restaurant war.

Die Locatin wäre perfekt: Leicht erhöht, im Park, mit freier Sicht auf den Strand...

Wie kann man so eine Location so herunterkommen lassen?

Wie kann man so eine gute Location so herunterkommen lassen?
Auf der einen Seite führt der Strand direkt zum Hafen Auf der anderen Seite ist der Strand sehr hübsch
Keine Badi? Kein Problem: Man kann auch vom Steg springen! Blick vom Steg zurück Richtung Park
Büste im Park Neu und Alt

Obwohl Bulgarien in den letzten 10-15 Jahren eine enorme Entwicklung durchgemacht hat, spürt man hier und da noch die Schatten der alten Ostblock-Zeit:

Keine Badi? Dann springt man halt vom Steg ins Meer...

Im Park stehen natürlich noch (mir unbekannte) Grössen, vermutlich aus der Sowjet-Zeit...

Blick vom Park über den Strand von Bourgas

Aber alles in Allem haben die Ferien voll gepasst und auch der Ausflug
hat einen (kleinen) Einblick in ein mir völlig unbekanntes Land
und eine teilweise doch schon recht fremde Kultur gegeben.


This page last changed 27.08.2017 by Roman